PROZESSKOSTEN - MANCHMAL MUSS AUCH DER GEWINNER ZAHLEN

Dies ist der Fall, wenn eine Wohnungseigentümergemeinschaft und ein einzelner Wohnungseigentümer dieser Gemeinschaft sich gerichtlich streiten.

Dies ist der Fall, wenn eine Wohnungseigentümergemeinschaft und ein einzelner Wohnungseigentümer dieser Gemeinschaft sich gerichtlich streiten.

Der BGH entschied, dass auch der Wohnungseigentümer, wenn er den Prozess gewinnt, sich an den Prozesskosten, die die Wohnungseigentümergemeinschaft in dem Fall zu tragen hat, beiteiligen muss, wenn diese auf die Jahresabrechnung umgelegt werden.

(siehe AZ V ZR 168/13)